Marinus van Aalst

Paletten
Rauminstallation

Ausstellung:   2.4. - 23.4.06,  Sa, So 11-16 h
Eröffnung:   So 2.4.06, 11:30 Uhr
Vortrag V. Hammerbacher: "Moderne im Anflug" - anschl. Künstlergespräch   So 23.4.06, 11:30 Uhr

In den nächsten Monaten wird auf dem Gelände des ehemaligen Böblinger Flughafens eine riesige Shopping-Mall mit Büro-Komplex entstehen. Die Spuren der Vergangenheit werden dadurch weitestgehend beseitigt. Der in Böblingen lebende Künstler Marinus van Aalst hat das Gelände bereits vor Jahren nach Relikten abgesucht, die individuelle Geschichten von der einstigen Nutzung, von Krieg und Frieden, von Herrschaft und Zwangsarbeit, von Lust und Leid erzählen. Auf hölzernen Paletten im Alten Maichinger Rathaus aufgebahrt, changieren die Exponate zwischen wissenschaftlicher Dokumentation und individueller Mythologie. Halb verwitterte Briefumschläge, durchlöcherte Jute-Säcke und verrostete Stiefelschnallen gehen mit den präsentierten persönlichen Gedanken, Erinnerungen und Skizzen von Marinus van Aalst eine poetische Verbindung ein. Geschichte(n) einmal anders!

 

 

 

 

 

 


Marinus van Aalst:
"In meinem Projekt ,Paletten' geht es um Prozesse der Sichtbarmachung von Wirkungsfeldern und der Geschichte des Flugfeld-Areals in Böblingen. Aus den Exkursions-Aktivitäten resultieren verschiedenste Parallelaktionen wie Fotodokumentation und ein Konzept zur Erhaltung der Gebäude.
Eine Politik des Sinnlichen wird eingefordert, in dem das Erfahrbare aufgezeigt wird. Dabei spielen eine Aufarbeitung der Geschichte und der Abriss der Gebäude eine wesentliche Rolle. Die installative Arbeit begreife ich als Ästhetik, in der die Autonomie und die Intervention der Ortspezifikas sichtbar gemacht werden.
Das Urbane wird nicht in der Tradition der Situationisten begriffen, sondern als ein Entwicklungsprozess auf der Basis des Vorhandenen hin zu einer gewachsenen Weiterentwicklung für die Zukunft.
Die konzeptionelle Ausarbeitung der Installation basiert auf einem prozesshaften Dialog von Aufzeichnungen und des Performativen."



Infos zum Vortrag von Valerie Hammerbacher finden Sie unter "Presseinfo"

Aktuelle Informationen zur Zukunft des Flugfelds > Hier

>> Home      >> Fenster schließen